Die Wallfahrtskirche Madonna della Corona erhebt in Spiazzi von Ferrara di Monte Baldo, in einer Hoehe von 770 Metern, ist in einer Felswand eingefasst, die steil Richtung Etschtal verlaeuft.
HOTEL APPARTEMENTS RESTAURANTS INFO WEBCAM WETTER KONTAKT HOME
 
Das Marianische Heiligtum, genannt Madonna della Corona; ist mit Sicherheit das bemerkenswerteste der Diözese Verona

Der Wallfahrtsort Madonna della Corona in Spiazzi - Ferrara di Monte Baldo Verona

Back

Santuario della Corona Ist ein Ort der Meditation
In Spiazzi Ferrara di Monte Baldo Wallfahrtsrt Madonna della Corona
Die Werke von Raffaele Bonente
Die Werke von Raffaele Bonente. Sowohl in der Kirche wie auch längs der Zugangsstrasse können die Bronzegüsse des Veroneser Architekten Raffaele Bonente bewundert werden
Jesus Christi. Die Bronzestatuen der Stationen der Via Crucis längs der Strasse, die von der Residenza Stella Alpina zum Wallfahrtsort führen

Der Wallfahrtsort Madonna della Corona

(Spiazzi von Caprino Veronese - Verona) ist ein Ort, den man einmal im Leben besuchen und betrachten soll: ein Ort, den man nach dem ersten Besuch wieder sehen möchte, um zu verstehen und zu genießen.

GESCHICHTLICHER HINTERGRUND DES HEILIGTUMS

Das Marianische Heiligtum, genannt "della Corona" ist mit Sicherheit das bemerkenswerteste der Diözese Verona und ist religiöses Ziel nicht nur der Veroneser, sondern auch der Gläubigen aus ganz Italien und auch aus Osterreich und Deutschland.

HEILIGE GOTTESDIENST
 


DIE LAGE

Das Heiligtum befindet sich an einem Ort, der "della Corona" genannt wird, was von einem antiken Begriff abstammt: Korn und Krone, was Felsen, Steinwand, oder ähnliches bedeutet. Der Ort erregt Aufmerksamkeit durch seine morphologischen Qualitäten: es ist eine Art von Steinbalkon, der eine Steinwand von über 500 m Hohe unterbricht, mit 100 m über dem Ba1kon und ungefähr 350 m unter ihm. Das Heiligtum liegt auf der östlichen Seite des Monte Baldo, eine Bergkette, die gleichzeitig auch berühmt für seine seltene Pflanzenwelt ist.

Das Aussehen dieses Qrtes ist eine Einladung zur Kontemplation, zur Meditation oder zum Gebet. Obwohl es sich 774 m über dem Meeresspiegel befindet, ist es doch vor den sch1immsten Wettereiniltissen geschützt. In früheren Zeiten war der Ort nur zu Fuß vom Tal über einen abschüssigen Weg erreichbar, der durch eine rudimentäre Brücke über eine tiefe Schlucht führte.

Im 16. Jahrhundert wurde ein einfaches Windensystem gebaut, mit dessen Hilfe sowohl Materialien als auch Personen von dem Felsvorsprung ins Tal gebracht, werden konnten.

SEINE GESCHICHTE

Das Heiligtum wurde Dank der starken Gläubigkeit der Bevölkerung erbaut. Früher war es eine Einsiedelei, in der eine kleine Gemeinschaft lebte, die zum Benediktiner Kloster S. Zeno in Verona gehörte. Zum ersten Mal wurde es am 19. Mai 1193 urkundlich erwähnt, ein zweites Mal am 18. Februar 1195, dann im Jahre 1278, 1286, und im 14. Jahrhundert im Jahre 1307, 1331, 1339, 1375. Ab 1437 sind die kleine Kirche und die Einsiedelei an die "Commenda der Jerusalemer Ritter" (später "Rhodoser Ritter" und danach "Malteser Orden" genannt) gebunden.

Diese Beziehung blieb bestehen, bis 1810 unter Napoleon der Malteser Orden abgeschafften wurde. Die Verehrung Marias gab dem Heiligtum schon in früheren Zeiten denNamen S. Maria di M. Baldo oder della Corona: Die Madonna wurde am Anfang als "Mutter Gottes" verehrt, und ist in einem Fresko des 14.-15. Jahrhunderts sitzend mit dem Jesus Kind auf den Knien dargestellt.

Dieses Wandgemälde befindet sich heute noch im Heiligtum am Ende der Heiligen Treppe. Ein Inventar aller Gegenstände von 1485 zahlt unter anderem Krücken, Stocke und andere Utensilien auf, die von Gläubigen als Ex-voto hinterlassen wurden. Ab dem 16. Jahrhundert, genauer ab 1522, hat sich die Verehrung auf Maria als Schmerzensmutter verschoben, auf Grund einer Marmorgruppe der "Pietà" in Auftrag gegeben von Lodovico di Castelbarco im Jahre 1432.

Dieser Gläubige, dessen Namen auf dem Fuß der Statue eingegeben ist, gehörte zur Familie Castelbarco, der Herren des Lagarina Tals im Mittelalter und in der Renaissance. Man weiß nicht, wann "das Heiligenbild der Gnade" zur kleinen Kirche der Eremiten gebracht wurde. Eine des 17. Jahrhunderts verbreitet hatte, sagt, dass die Statue von den Rittern nach Rhodos gebracht wurde. Bei der Eroberung von Rhodos durch die Türken im Jahre 1522 wurde die Statue den Türken entwendet und gelang auf wunderbare Art zum Ort "della Corona".

Im Jahre 1625 begann der Malteser Orden einen Wiederaufbau der Kirche mit einer Erhöhung von 5 m im Gegensatz zur Ursprünglichen Kapelle. Der Wiederaufbau wurde 1680 beendet. Es gab später im 18. Jahrhundert, nach den zwei Kriegen Napoleons und nach 1833 noch weiter Ergänzungen und Renovierungen. 1899 wurde die Fassade renoviert. 1949 begann ein erster Ausbau der Kirche. Von 1975 bis 1978 wurde die Kirche und die ganzen Gebäude erneut renoviert und bei dieser Gelegenheit erweitert.

Die neue Kirche wurde am 4. Juni 1978 von Veronas Bischof, Giuseeppe Carraro, eingeweiht. Am 14. Juli 1982 erhielt das Heiligtum den Titel "Basilica minore". Papst Johannes II. besuchte Madonna della Corona am 17. April 1988 auf seiner apostolischen Reise.

HEILIGE GOTTESDIENST

WIE MAN DEN ORT ERREICHT:
Zu Fuß: von Brentino (Etschtal) braucht man zwei Stunden; von Spiazzi oder vom Hospiz «Stella Alpina» 15 Minuten.
Kleinbus Spiazzi - Wallfahrtkirche: verkehrt täglich in den Monaten Juni-September; an Sonn- und Feiertagen in den Monaten April, Mai und Oktober.
Herauf kommen auch viele Ausländer: 
erwähnenswert ist der Besuch für diejenigen Deutschen, welche im Sommer Dienstags an der ökumenischen Andacht auf dem deutschen Soldatenfriedhof von Costermano teilnehmen möchten .

ENTFERNUNGEN VOM WALLFAHRTSORT:

Spiazzi 1,5 km; Ferrara di M. Baldo 5,5 km; Caprino 12 km; 
Verona (über Caprino - Domegliara) 43,9 km; Verona (über Caprino, Sega, Bussolengo) 44,5 km; Garda (über Caprino, Costermano) 20,5 km; 
Brenner Autobahn (Ausfahrt Affi) 20,2 km; Peschiera (über Caprino, Costermano, Garda) 38 km.

ADRESSE DER DIREKTION DES HEILIGTUMS:
Wallfahrtsort "Madonna della Corona"
I - 37010 Spiazzi - Ferrara di Monte Baldo (Verona)
Internet: www.madonnadellacorona.it  E-mail: info@madonnadellacorona.it

FÜR DIE BESUCHER:
Der praktische Arzt ist in Spiazzi; Apotheken und Krankenhaus sind in Caprino; Polizei (Carabinieri) in Caprino; Postamt in Spiazzi; Gasthäuser und Restaurants in Spiazzi und Ferrara.

WALLFAHRTEN

 

Kunstler Raffele Bonente
Bronzestatuen der Via Crucis längs der Straße
Panorama Blick von Wallfahrtsort Madonna della Corona

Der weg zum Heiligtum

Zu Fuß von  Spiazzi aus
300 m nach dem Ort, vom Platz “Giovanni Paolo II” vor dem Hotel Stella Alpina aus, führt eine Strasse entlang des Kreuzweges zum Heiligtum (Ca. 1km).
Die jeweiligen Szenen der 15 Stationen des Kreuzweges sind in Bronzestatuen dargestellt. Es ist die passenste Art sich auf den Besuch des Heiligtums der Schmerzensmutter vorzubereiten.

mit dem Zubringerbus:
sammeln im Gebet vor dem Auferstandenen Christus auf dem Platz vor dem Tunnel und von dort aus, den Rosenkranz betend, Richtung Heiligtum

Hotel Stella Alpina - 150 mt. von Spiazzi entfert.
RESIDENZA "STELLA ALPINA"

Hotel Stella Alpina

150 mt. von Spiazzi entfert.
Im besitz der Wallfahrtskirche, geöffnet von März bis November mit Restaurantbetrieb, Cafè und Hotel.
Tel. +39 045 6247082
Fax  +39 045 7220090


Zu Fuß von Brentino im Etschtal:

Durchführung der frommen Exerzitien der “Via Matris” , angefangen an der Brücke Tiglio entlang der steilen Treppe geschützt vor der steil abfallenden Felswand, mit Unterbrechungen im Gebet vor den 7 Kapitellen welche auf die
“sieben Schmerzen von Maria” hinweisen.
Dies ist der Weg, den vor dem Bau des Tunnels im Jahre 1922 alle Pilger gehen mussten.


Im Heiligtum die
Aufmerksamkeit richten auf:

* die nach Gelübden gemalte Votiv-Täfelchen ausgestellt im rechten Seitenschiff ;
* die Abbildung des
Leichentuches Christi vom fotografischem Negativ, die Vorder und Rückseite in Lebensgröße; sie befindet sich im linken Seitenschiff.


Das Wallfahrtskirche Cafe
Das Wallfahrtskirche Cafe Madonna della Corona - Spiazzi
Ein paar Meter von der Wallfahrtskirche erwartet Sie einen Moment, um in der Cafe, wo Sie nach dem Weg, den die Gläubigen hinter sich gelassen trinken entspannen können. In der Tat waren viele Anfragen von Besuchern über das Vorhandensein einer Erfrischung Punkt, und dies wurde in der Umgebung des Heiligtums neue Cafe eröffnet “Am Wallfahrtskirche.”
Es ist ein angenehmer Ort und diskret mit einem Speiseraum und einer schönen Terrasse mit Panoramablick, wo Sie eine Pause nach der Wallfahrt nehmen können, oder genießen Sie eine leckere Pause. Die Cafe bietet Kaffee-Service, Snacks und Sie können Snacks, Getränke und Eis aller Art genießen
.

PHOTOGALLERY

Bilder Wallfahrtskirche Madonna della Corona. Spiazzi di Ferrara di Monte Baldo Verona
Die berühmte Abbildung der  "Madonna della Corona", die 1432 in den Fels gehauen wurde, und seit 1522 verehrt wird. Der historische Besuch des  Heiligen Vaters Johannes Paul II.
Die berühmte Abbildung der  "Madonna della Corona", die 1432 in den Fels gehauen wurde, und seit 1522 verehrt wird. In Affi, am der Schnellestraße und am Ausgang der Mautstelle der Autobahn nach rechts abbiegen. Der historische Besuch des  Heiligen Vaters Johannes Paul II.
•Der Besuch des Heiligtums
nach dem ersten Teilder Treppen:
• Aufenthalt in der Beichtkapelle:
eine angebrachte Zeit dem Gebet und der Feier des Sakramentes der Beichte widmen die Heilige Treppe auf den Knien hinaufsteigen und über das Martyrium den Herrn meditieren; das ist ein optimales Exerzitium zur Busse.
Die ganze Treppe heraufsteigen:
• Erreichen der Basilika des Heiligtums:
andächtig an der Hl. Messe teilzunehmen ist das Herz und der Mittelpunkt einer Wallfahrt vor der Statue der Muttergottes der Corona, “der Schmerzenmutter “ im andächtigen Gebet verweilen. Erneuerung des Gelöbnisses der Taufe vor dem Taufbecken im Heiligtum
Am Ende der Wallfahrtsortder
Blick auf die geschichtlichen Andenken des Heiligtums.
Unter der großen Treppe zu besichtigen :
* die künstlerische Krippe mit Holzstatuen in beachtlicher Größe;
* die Ausstellung “Mater dolorosa” mit 80 der bekanntesten und verehrte Statuen der Schmerzensmutter in der Welt;
* die “Grabstätte der Einsiedler” ausgestellt in Glasurnen;
* die “Sacellum pietatis” im Garten neben dem Heiligtum; das ist der Ort wo nach Überlieferungen die Statue der Heiligen Jungfrau von der Corona gefunden wurde, und es ist auch die Stelle von der aus man den besten Blick auf die Einzigartigkeit dieses heiligen Ortes hat.
• Wallfahrten
Die Gruppe am Samstag
Mit “Die Gruppe der Sabbath” gibt Ihnen die Chance zu kommen, um der Mutter von der Schmerzensmutter bete zu verstehen und erfahren den Wert und Sinn des Leidens durch den Fußweg bei 15 jeden Samstag des Jahres. Die Abfahrt ist Etschtal in der Stadt Brentino geplant unter der großen Kastanie. Sie gehen etwa 600 Höhenmeter, mit vielen Schritten auf dem alten Weg der Pilger in einem Zeitraum von etwa eineinhalb Stunden, um das Heiligtum zu erhalten. Nach einer kurzen Pause die Gruppe dann beteiligt sich an der Heiligen Messe um 17. Für die Rückfahrt zeichnet den gleichen Weg, und in der Zeit von etwa einer Stunde, gehen Sie zurück in das Dorf Brentino. Der Aufruf zu der Fraktion der Sabbat hinzugefügt werden soll für alle, auch für einen Samstag. Der Teilnehmer wird sich ein angenehmes Gefühl für den Körper und den Geist.
• Reservierungen
Buchung der Wallfahrt zu den Mitarbeitern des Sanctuary Ihre Bereitschaft, in der religiösen Funktion teilnehmen, leitet den Vorschlag zur Messe mit einem Priester der Gruppe Konzelebration, bringen Sie Ihre eigenen Chor, um die Masse zu animieren und erhalten eine kurze Präsentation des Heiligtums und alle anderen kommunizieren Informationen, die Sie benötigen.

Informationen - Contact

Santuario Basilica Madonna della Corona
Loc. Santuario - Fraz. Spiazzi 37020 Ferrara di Monte Baldo Verona - Italia. Tel. e Fax (+39) 045 7220014

Internet: www.madonnadellacorona.it    E-mail: info@madonnadellacorona.it

HEILIGE GOTTESDIENST

Der Diözesan-Schrein von Verona Madonna della Corona ist ganzjährig geöffnet zu folgenden Zeiten:
November bis März: von 8 Uhr bis 18 -
April bis Oktober: von 07.00 bis 19.30 Uhr
Unser Volk wird in der Lage sein in den zahlreichen Feiern in der Basilika ist an Feiertagen und werktags beteiligen. Zusätzlich zu Messe jeden Sonntag um 15 rezitieren den Rosenkranz zusammen.
Zu den Tarifen in den Tabellen unten oder gehen Sie zu dem Abschnitt der Website, wo die Nachrichten zu einem geeigneten Zeitpunkt, die Programme für alle Marian Feste und andere Feierlichkeiten veröffentlicht werden.

Feierliche Eröffnung Messe
  Samstag Sonntag
Januar 17.00 10.30, 15.30
Februar 17.00 10.30, 15.30
März 17.00 10.30, 15.30
April 17.00 10.30, 12, 15.30, 16.30
Mai 17.00 8.30, 9.30, 10.30, 12.00, 15.30, 16.30, 18.00
Juni 17.00 8.30, 9.30, 10.30, 12.00, 15.30, 16.30, 18.00
Juli 17.00 8.30, 9.30, 10.30, 12.00, 15.30, 16.30, 18.00
August 17.00 8.30, 9.30, 10.30, 12.00, 15.30, 16.30, 18.00
September 17.00 8.30, 9.30, 10.30, 12.00, 15.30, 16.30, 18.00
Oktober 17.00 8.30, 9.30, 10.30, 12.00, 15.30, 16.30, 18.00
November 17.00 10.30, 15.30
Dezember 17.00 10.30, 15.30
Werktags Eröffnung Messe
  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag
Januar 10.30 10.30 10.30 15.30 10.30 10.30
Februar 10.30 10.30 10.30 15.30 10.30 10.30
März 10.30 10.30 10.30 15.30 10.30 10.30
April 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30
Mai 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30
Juni 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30
Juli 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30,
17.00
August 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30, 15.30, 17.00 10.30,
17.00
September 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30
Oktober 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30, 15.30 10.30
November 10.30 10.30 10.30 15.30 10.30 10.30
Dezember 10.30 10.30 10.30 15.30 10.30 10.30

Torri del Benaco - Lago di Garda Torri del Benaco Hotels - Garda Lake Torri del Benaco - Lac de Garde Torri del Benaco Hoteles en el Lago de Garda



Der Wallfahrtsort Madonna della Corona in Spiazzi von Ferrara di Monte Baldo