Wandern im Monte Baldo Massiv in Malcesine am Gardasee. Wanderung im Monte Baldo am Gardasee. - Vorschlag für einen ganztag Ausflug: Nordic Walking - Ausflug Monte Baldo mit Mountain Bike

TORRI DEL BENACO AM GARDASEE                                              Wandern im Monte Baldo Massiv in Malcesine am Gardasee
Von Süden aus präsentiert sich der Monte Baldo an einem klaren Wintertag in seiner ganzen Erhabenheit mit einer weißen Haube, während über seine Abhänge schon die lauen Frühlingslüfte ziehen. Hotels in Torri del Benaco am Gardasee
HOTEL APPARTEMENTS RESTAURANTS INFO WEBCAM WETTER KONTAKT HOME

Benutzerdefinierte Suche

Wandern im Monte Baldo Massiv

Wandern im Monte Baldo Massiv - Gardasee

Die Gebirgskette des Monte Baldo liegt in der Nähe von Verona hinter dem Gardasee, den sie prächtig einrahmt. Die Veroneser selbst und die Touristen haben hier die Möglichkeit, zu jeder Jahreszeit eine wunderschöne natürliche Umwelt zu genießen. Im Frühling können Sie die zahlreichen Blumen, die Wiesen und Wälder der beiden Hänge des Gebirges färben und dem Monte Baldo die Bezeichnung  „hortus Europae“ gegeben haben, oder die Tiere, die aus ihrem Winterschlaf erwachen, bewundern. Der Herbst bietet mit seinen roten, goldenen und warmen Farben der Buchen- und Lärchenwälder und des Weidegrases ein einzigartiges Schauspiel. Und wenn sich im Sommer der Winter auf weitaus höhere Gipfel zurückgezogen hat, so ist die beste Zeit für Touristen, die langen Wanderungen im Gebiet des Monte Baldo zu genießen. „Wanderungen“ im weitesten Sinne, weil es viele Strecken gibt, die zu Fuß, mit dem Pferd, dem Fahrrad oder dem Mountabike bewandert werden können. Liebhaber des Hochgebirges können, auch wenn sie keine besonderen alpinistischen Fähigkeiten besitzen, in der unberührten Natur wandern sowie die Höhenluft und die wirklich einzigartige Landschaft genießen.   Sie können dabei über den Weg „Sentiero delle Creste“ wandern, der sich, wie sein Name schon sagt, über einen Gebirgskamm erstreckt.  Man kann ihn von den ersten Almen über der Ortschaft Caprino bis nach Bocca Navene im Trentino durchwandern.  Man braucht zwei Tage, um diesen Weg in Ruhe zurückzulegen. Dabei kann man den Gardasee bewundern oder einen kurzen Abstecher zu den von Soldaten während des ersten Weltkriegs gegrabenen Höhlen in Valdritta machen und bei der Berghütte „G. Barana“, die besser als „Rifugio Telegrafo“ bekannt ist,  Halt machen. Es ist möglich, die Wanderung über eine veränderte Strecke auf einen Tag zu verkürzen, ohne die schönsten Teile davon zu versäumen. Diese Strecke geht von der Wiese über dem botanischen Garten in Novezzina (Gemeinde Ferrara Monte Baldo) bis nach Tratto Spino. Von der Kehre nach dem botanischen Garten, wo Sie Ihr Auto parken können, steigen Sie hinauf bis zur großen Wiese und nehmen den Weg weiter nach Südwesten.  Inmitten der Latschenkiefern können Sie stufenweise und ohne größere Schwierigkeiten bis auf 1800 m hochsteigen und anschließend die Mulde von Novezza, die Erhebungen des Monte delle Erbe, das Etschtal und Lessinia mit dem Carega-Massiv bewundern.
 


Der Monte Baldo ist wirklich ein einmaliger Berg!

Das ist ein sehr interessantes Gebiet für diejenigen, die gerne Tiere beobachten. Es ist möglich, bei Tagesanbruch im Frühling und Sommer das Gabelhuhn zu sehen. Wenn Sie noch ungefähr 100 m weiter ansteigen, kreuzen Sie in großer Höhe einen engen Militärsaumpfad, der unterhalb des Baldo-Kamms verläuft.  In wenigen Minuten erreichen Sie die Hütte „ Telegrafo“ und den gleichnamigen Gipfel (2220m) mit einem großen Metallkreuz, wo Sie die schönsten Gebirge des Trentino und in klaren Morgenstunden auch das Bergmassiv des Monte Rosa und - unglaublich aber wahr - den Mont Blanc bewundern können. Der Weg setzt sich nordwärts zum Gipfel des Pettorina fort und blickt auf große, vom Gardagletscher gebildete Kare.  Inmitten von Latschenkiefern und Steinen können Sie hier auch leicht Murmeltieren und Gämsen begegnen. Viele Vögel begleiten Sie auf Ihren Wanderungen, darunter Rotkehlchen, Meisen, Kolkraben und nicht selten auch ein Adler, der langsam am Himmel fliegt. Nachdem Sie über den Saumpfad den Gipfel Valdritta (2218m), den höchsten des Baldomassivs, erreicht haben, wird der Weg steiler und stellenweise auch exponierter, weshalb Sie bis zum letzten Gipfel der Kette, dem Pozzette-Gipfel, vorsichtig sein müssen.  Von hier aus können Sie nach Tratto Spino (im Dialekt des Trentino „Tredes Pin“ genannt), wo die Seilbahn von Malcenise endet, hinabsteigen und die Aussicht auf das Nordufer des Gardasees mit Riva und Pina di Arco genießen.  Sie haben nun zwei Möglichkeiten, um Ihr Auto zu erreichen: entweder über die asphaltierte Graziani-Straße, die jedoch von vielen Autos befahren wird, oder über die bequemere und ruhigere Schotterstraße inmitten von Weiden und Wäldern bis zur Acquenere-Alm in der Nähe von Nozezza und Novezzina.

Die Wanderung bei Torri del Benaco am Gardasee.
Programm Mai bis Oktober 2016
 - pdf Wandern Gardasee Torri del Benaco


Höhenunterschied:  ungefähr 800 m
Gehzeit: ein ganzer Tag (ungefähr 10 Stunden ). Sie sollten am Morgen früh aufbrechen, um die warme Zeit beim Aufstieg zu vermeiden.
Schwierigkeitsgrad: mittel. Keine besonderen alpinistischen Fähigkeiten, sondern nur ein gutes Training.  Diejenigen, die nicht schwindelfrei sind, sollten wegen einiger exponierter Strecken diese Tour eher vermeiden.
Ausrüstung: Bergausrüstung: Auf dem Baldo sind die sonnigen Tage sehr warm, es kann aber auch innerhalb weniger Minuten ein Gewitter losbrechen oder kalter Nebel hereinbrechen. Deshalb sollten Sie leichte Kleidung anziehen, aber auch einen Pullover und eine undurchlässige Windjacke mitbringen. Sie sollten auf jeden Fall immer schöne Tage laut Wetterbericht wählen, um Nebel und unerwarteten Platzregen zu vermeiden. Vergessen Sie nicht Bergschuhe und gute Wasservorräte, wenn es sehr warm ist.

Der Monte Baldo, der parallel zum Etschtal verläuft, begrenzt das Vallagarina Tal und auf der andere Seite das Ostufer des Gardasee. Der höchste Gipfel (Cima Valdritta) erreicht eine Höhe von 2.218 Meter. Im Verlauf der klimatischen Entwicklung durch die Jahrtausende entstand auf dem Monte Baldo eine Vielzahl von Pflanzenarten, die diesen Berg so reichlich schmücken. Dadurch wird auch verständlich, warum sich die Botaniker der vergangenen Jahrhunderte so sehr für diese Pflanzenvielfalt begeisterten und ihn den “Garten Europas“ nannten. Viele Pflanzen sind hier „endemisch“ und tragen den Namen „Baldensis“, darunter Orchideen und Heilpflanzen. Es gibt viele Wanderwege, die vom ganzen Gebiet Brenzone hinauf bis zu den höchsten Bergspitzen und Berghütten hinaufführen, die von Costabella in Prada (1000 m) auch über Liftanlagen zu erreichen sind. Es handelt sich um ein wahrhaftiges Paradies in allen Jahreszeiten für Wanderer, Bergsteiger, Paragleiter, Deltaplaner und Mountainbiker.  




 



Privacy Policy